Zur Corona-Situation – Galerie Kunsthaus Caserne öffnet

Die Kulturhaus Caserne gGmbH nimmt infolge der Corona bedingten Lockerungen für die Öffnung von Museen und Galerien ihren Betrieb wieder auf. Wir starten am 30. Mai in der Galerie Kunsthaus Caserne mit der Austellung "Die Fülle des Nichts" der Künstlerin Margit Hartnagel, Trägerin des Kulturförderpreises der Stadt Friedrichshafen 2004 (mehr dazu unter Kunsthaus Caserne).

Die Ausstellung wird vom 30. Mai bis 28. Juni, jeweils an den Samstagen und Sonntagen von 14 bis 18 Uhr, geöffnet haben. Aufgrund der Vorschriften gibt es keine Vernissage. Die Künstlerin wird jedoch an den Öffnungstagen zugegen sein. Wir bitten unsere Besucher um die Einhaltung der für Ausstellungsbetriebe aktuell gültigen Corona-Regelungen (Abstands- und Hygienvorschriften), die am Eingang zur Galerie kommuniziert werden. Gleichzeitig dürfen sich nicht mehr als acht Personen in der Galerie aufhalten. Wir empfehlen zum Schutz der eigenen Gesundheit das Tragen einer Maske.

Was die künftige Musikveranstaltungen und andere im Kulturhaus Caserne angeht, halten wir Euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Wir wünschen allen gute Gesundheit!
Euer Team der Kulturhaus Caserne gGmbH

Wir sind für Sie da

Ab dem 4. Mai sind wir Montag bis Donnerstag von 9 – 13 Uhr im Büro.

FAB-Festival | 17. – 20.09.2020 | Das Fallenbrunnen Festival

Was ist da denn los? Friedrichshafen will Lärm machen | Größe zeigen | Zeichen setzen! Unter diesem Motto wurde das Line Up am Samstag des diesjährigen FAB-FESTIVAL kreiert. Eingeladen werden dazu verschiedene Künstler*innen aus dem In- und Umland um gemeinsam ein Fest mit viel Bass und viel Aussagekraft zu feiern.

Musik mit Inhalt vom Allerfeinsten in einzigartiger Atmosphäre In- und Outdoor des Kulturhaus Caserne. Mit dabei sind Weekend, das Lumpenpack, Grossstadtgeflüster, Shantel, Leyya, Buntspecht und viele mehr! Das FAB-Festival wird der Startschuss eines besonderen Jubiläums sein! 25 Jahre Caserne feiern sich nicht gerne alleine!

Mehr Infos findet ihr hier:
www.fab-festival.de
Facebook Kulturhaus Caserne
Instagram Kulturhaus Caserne

Rückblick Ausstellung Maatkare

Dankeschön von Herzen

Es war mir eine großes Freude in der Caserne auszustellen! Die Caserne bot die passenden Räumlichkeiten, wo ich meine Kunst in meiner Heimat nach einigen internationalen Ausstellung zeigen durfte. Die Ausstellung war sehr beliebt und bei allen Öffnungszeiten gut besucht. Es war mir eine so große Freude, Freunde, Bekannte und auch Familie empfangen zu dürfen, die sonst noch nie die Möglichkeit hatten, meine Kunstwerke in Original zu betrachten, zu erspüren.

Höhepunkt war die Erschaffung einer lebendigen Textilskulptur im Tanz-Duett während der Finissage, die einige Zuschauer so sehr berührte, dass sie den Tränen nahe kamen. Ich bin dankbar, in der Heimat erneut erfahren zu haben, dass meine Kunst bewegt, den Besuchern Freude und Begeisterung bringt, und heilende Schwingungen transportiert. 

Ich danke der Organisation und dem großen Engagement der Mitarbeiter des Caserne-Teams von ganzem Herzen.

Motiviert und voller neuem Tatendrang nehme ich die vielen wunderbaren Retouren und Glückwünsche mit auf meinen weiteren Weg und sage, bis ganz bald - gerne wieder Kulturhaus Caserne!

Magdalena (Maatkare) Emser
www.magdalenamaatkare.com
@magdalenamaatkare

Das Kulturhaus Caserne

Das Kulturhaus Caserne ist kein reiner Veranstaltungsort, sondern bietet vielmehr eine Plattform, die all die verschieden Institutionen und Menschen aus den Bereichen Wissen, Kunst und Kultur, welche nun im Fallenbrunnen angesiedelt sind, in ihrer Arbeit verknüpft.

Es wird, schlicht gesagt, nicht nebeneinander, sondern miteinander gearbeitet. Diese Zusammenarbeit ist programmatisch von Offenheit, Flexibilität und Spartenvielfalt geprägt und so wird das Potential der Akteure vor Ort und im gesamten Stadtgebiet genutzt und exponiert. Sie verbindet die Sparten und schafft interdisziplinäre Ansätze.

Ziel dieses Kreativquartiers Fallenbrunnen ist es, Freiräume für die Kunst zu schaffen und die Bevölkerung auch an kreativen Prozessen und nicht nur deren Ergebnissen teilhaben zu lassen. Somit schafft es kulturell, sozial und ökonomisch einen Mehrwert.

Oder um es deutlich zu sagen: Was an dem hochmodernen Technologiestandort und exzellentem Hochschulstandort Friedrichshafen oftmals fehlt, ist ein geistiger Überbau der gemeinsamen Idee sowie ein kreatives Nachdenken über uns und unser künftiges Zusammenleben in einer immer globaleren vielschichtigen Welt.

Diese spannenden Herausforderungen sind es, welche die Caserne künftig annehmen wird.

 

Anmeldung Newsletter

Bitte senden Sie mir entsprechend Ihrer Datenschutzerklärung und jederzeit widerruflich Informationen zu Veranstaltungen im Kulturhaus Caserne per E-Mail zu.
Mit freundlicher Unterstützung durch:

Hauptsponsor

Medienpartner