Ausstellung
So 04.02.2024

Ausstellung Zwischenwelten Petra Gimmi & Myrthe Rödelberger

13 – 18 Uhr | Kunsthaus Caserne
Eintritt frei

Neue Werke der Malerin Petra Gimmi und der Bildhauerin Myrthe Rödelberger

Die Galerie Kunsthaus Caserne lädt zur Doppelausstellung „Zwischenwelten“ der Malerin Petra Gimmi und der Bildhauerin Myrthe Rödelberger ein. Die Vernissage ist am Freitag, 2. Februar, um 19 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr). Brigitte Meßmer vom Galeriekreis begrüßt die Gäste, das Neo Folk Duo „Stereolites“ begleitet den Abend musikalisch.


Zum Auftakt des Ausstellungsjahres im Kunsthaus Caserne erkunden Myrthe Rödelberger und Petra Gimmi die künstlerischen Räume zwischen Skulptur und Malerei, zwischen Geheimnis und Klarheit, Ruhe und Dramatik, Unterwegssein und Ankommen. Die Künstlerinnen lernten sich im Kunststudium kennen, haben gemeinsam die Alpen überquert und auf vielen Reisen künstlerisch gearbeitet. Die Natur und ihre ursprüngliche Schönheit dienen beiden als Inspirationsquelle und beide erfahren Naturerlebnisse als wesentlich für ihr Schaffen.


„Meine Werke sollen die Betrachter*innen nicht bedrängen, sondern Räume eröffnen. Neue Räume im Leben aller, die sie betrachten, einen Sinn für neue Möglichkeiten. Auch das Schwere kann seine eigene Schönheit entfalten, wenn es diesen weiten Raum erhält“, sagt die Künstlerin Petra Gimmi, die als freischaffende Künstlerin in der Nähe von Überlingen lebt und arbeitet.


Die Werke der Malerin bewegen sich zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, wobei ihr die Art des Farbauftrags ebenso wichtig ist wie das Bild selbst. Ihre Intention ist es nicht, die Natur abzubilden, sondern im Lebendigen zu arbeiten wie die Natur. Dabei spielen Stofflichkeit, Verdichtung, Weite und Transparenz eine gleichermaßen wichtige Rolle. Die Künstlerin sucht in ihrer Arbeit die direkte Begegnung mit dem Lebendigen und möchte Betrachter*innen ihrer Werke etwas von der Frische und Weite dieser Erfahrung nahebringen.


Petra Gimmi hat Hochschulstudiengänge in Kunst und Geographie abgeschlossen. Ihre Werke waren in Galerien in Deutschland, Irland und Island zu sehen, Arbeitsaufenthalte führten sie nach New Mexico und Kalifornien, sie war Gastkünstlerin in Vallanes, Island und Atelierstipendiatin im Künstlerdorf Cill Rialaig in Kerry, Irland.


Myrthe Rödelberger ist auf einem Einödhof auf dem Dachsberg im Hochschwarzwald aufgewachsen. Sie hat die Natur als unerschöpflichen Quell von Farben, Formen und Strukturen, auch als Lehrmeisterin und Spiegel der menschlichen Seele erlebt. Nach ihrem Schulabschluss ist sie ein Jahr lang mit einer Schauspielgruppe durch Deutschland getourt und hat an Aufführungen mitgewirkt, bevor sie sich für ein Studium der Bildhauerei entschied.
Das Diplom in der Tasche, bereiste sie Russland, die Mongolei und China auf der Suche nach dem Ursprung und den Blüten der Kulturen sowie Europa. Anschließend lebte und arbeitete sie auf Lanzarote, später zog sie in die mecklenburgische Seenlandschaft.  Seit 2021 entstehen aus Holzstämmen und Ton die Skulpturen und Plastiken der Künstlerin in ihrem Atelier im Hochschwarzwald. Neben Bühnenbildern, Kostümentwürfen und Restaurierungen ist sie als Dozentin tätig und illustriert Märchen. Sie nimmt regelmäßig an Ausstellungen teil und realisiert öffentliche Aufträge.


„Meine Skulpturen sind die Essenz vieler Eindrücke, die mich beschäftigen. Durch den langsamen Prozess des Bildhauens kann das Gefühl des Augenblicks sich verwandeln zu etwas Objektiverem, das den Betrachter*innen einen Überblick über die verschiedenen Stufen eines inneren Erlebens bietet“, sagt die Künstlerin.


Info: Öffnungszeiten: samstags und sonntags am 3. und 4. sowie am 17. und 18. Februar, jeweils von 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Über Fasnacht (10. und 11. Februar) ist die Ausstellung geschlossen.


BU1: Das Werk „Seaflower“ der Malerin Petra Gimmi, Aquarell und Buntstift auf Papier, 40 x 40 cm, 2023. Foto: Petra Gimmi
Die Skulptur „Nahimana“ („Die Mystische“) der Bildhauerin Myrthe Rödelberger, 114cm x 31cm x 36cm, Eiche. Foto: Myrthe Roedelberger

BU2: Bildhauerin Myrthe Rödelberger bei der Arbeit in ihrem Atelier im Hochschwarzwald. Foto: Rödelberger
Die Malerin Petra Gimmi. Foto: Gimmi

 

     

    Veranstalter:

    Kulturhaus Caserne gGmbH
    Tel.: 07541 371661
    Fallenbrunnen 17
    88045 Friedrichshafen

    Mit freundlicher Unterstützung durch:

    Hauptsponsor

    Medienpartner