Kino
Do 29.07.2021

Landretter - Filmvorführung mit anschließender Gesprächsrunde

19:00 Uhr | Kulturraum Casino | Bitte reservieren Sie möglichst vorab eine Karte. | Es gibt noch Karten an der Abendkasse!
6 / erm. 4 Euro
Einlass: 18:00 Uhr

Film-Abend mit Diskussion

Wir zeigen in Zusammenarbeit mit dem culturverein caserne e.V. den Dokumentarfilm „Landretter“ mit anschließender Möglichkeit zu Gespräch und Diskussion. Maria Heubuch, die Protagonistin des Films ist, wird persönlich anwesend sein. Sie ist aktive Bäuerin sowie Bundestagskandidatin von Bündnis90/Die Grünen und war von 2014 bis 2019 Abgeordnete im EU Parlament in Brüssel.

Die letzte Schule ist geschlossen, jedes zweite Haus steht leer, weit und breit nur Rapsfelder. Und die Menschen stehen irgendwann vor der Entscheidung – bleiben oder gehen? „Landretter“ spürt unterschiedlichen gesellschaftlichen Phänomenen nach, die der Strukturwandel auf dem Land mit sich bringt und folgt über den Zeitraum von mehreren Jahren vier Menschen, die dem Landleben ungewöhnliche Impulse geben: die Bürgermeisterin im sächsischen Seifhennersdorf gerät zwischen die Fronten, als Eltern durch illegalen Protestunterricht die Schließung der örtlichen Mittelschule verhindern wollen. Eine Bäuerin aus dem Allgäu geht in die Politik und versucht im Europäischen Parlament Druck zu machen gegen Landkonzentration in Europa. Und ein Astronom aus Österreich kämpft für den Schutz des Naturhimmels, indem er gemeinsam mit einem Gastwirt ein kleines, unbekanntes Dorf zum Weltkulturerbe erklären lassen will. Alle vier haben völlig verschiedene Hintergründe, sie verbindet jedoch der feste Glaube an die Kraft des Einzelnen und die Courage, mit ihrem Handeln Neuland zu betreten. Der Film taucht ein in ihren persönlichen Mikrokosmos und zeigt, was dem Niedergang auf dem Land entgegengesetzt werden kann. Dabei erzählt er eine zutiefst europäische Geschichte - denn in ganz Europa stehen die Menschen auf dem Land vor vergleichbaren Herausforderungen.

Maria Heubuch zu Ihrem Engagement: „…Sehr gern bin ich bei den Filmgesprächen dabei – so wie zuletzt in Marktoberdorf in der Filmburg – dem Theaterkino mit der wunderbaren Kinobetreiberin und Gesprächspartnerin Monika Schubert. Voraussichtlich Ende Juli läuft der Film auch im Kulturhaus Caserne in Friedrichshafen. Ich möchte euch schon heute einladen, dazu zu kommen….Das sächsische Dorf kämpfte zum Zeitpunkt des Filmdrehs um den Erhalt seiner Schule, Großmugl wollte seinen noch nicht lichtverschmutzten Nachthimmel retten und ich kämpfte gerade im EU Parlament für den Erhalt landwirtschaftlicher Strukturen und Höfe. Als Bäuerin und EU Abgeordnete habe ich von 2014 bis 2019 in Brüssel und Straßburg politische Schlachten gegen die zunehmende Landkonzentration, das Landgrabbing in der EU geschlagen. Die Kämpfe sind noch nicht beendet: Immer mehr Höfe sind in der Vergangenheit auch in unserer Region verschwunden…“

 

Aktueller Corona-Hinweis:

Besuch der Veranstaltung nur mit negativem aktuellem Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) oder amtlichem Impf- oder Genesungsnachweis. In Innenräumen muss ein Mund-/Nasen-Schutz getragen werden. Die Luca-App kann beim Besuch unserer Veranstaltungen genutzt werden. Bitte informieren Sie sich vorab über die aktuelle Corona-Lage. Mehr unter: www.kulturhaus-caserne.de

     

    Veranstalter:

    Kulturhaus Caserne gGmbH
    Tel.: 07541 371661
    Fallenbrunnen 17
    88045 Friedrichshafen

    Mit freundlicher Unterstützung durch:

    Hauptsponsor

    Medienpartner